Mittwoch, Dezember 7, 2022
No menu items!
StartSportSpieltag 7: Roosters vs. Wolfsburg | Iserlohn Roosters

Spieltag 7: Roosters vs. Wolfsburg | Iserlohn Roosters


Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Als Tabellenvorletzter stehen die Iserlohn Roosters mit dem zweitschwächsten Angriff und den meisten Gegentoren nach sechs Spieltagen in der PENNY DEL bereits am siebten Spieltag unter Zugzwang. In der Startphase der Saison stottert der Motor noch gehörig: Das Team von Headcoach Kurt Kleinendorst hadert mit Flüchtigkeitsfehlern im Aufbauspiel, Unkonzentriertheiten in entscheidenden Situationen und mangelnder Torgefahr. „Es ist klar, dass wir über kurz oder lang unter Druck geraten, wenn wir den Gegner nicht unsererseits mit Toren unter Druck setzen können. Und unter diesem Druck entstehen dann Fehler, die letztlich entscheiden, ob Du ein Spiel gewinnst oder nicht“, sagt Kleinendorst.

Man kennt diese Mechanismen zu Genüge – steckt man einmal in einem derartigen Negativtrend, fallen Dinge, die sonst locker von der Hand gehen, auf einmal äußerst schwer. „Es hilft ja nichts, wir müssen uns da rausarbeiten. Wir haben in den einzelnen Spielen gezeigt, dass wir das im Tank haben, die Jungs müssen es jetzt einfach mal über das komplette Spiel aufs Eis bringen. Dabei hilft es sicherlich, dass wir heute vor dem eigenen Publikum spielen. Wir alle können nur zu gut verstehen, dass unsere Fans frustriert sind, aber wir brauchen heute die Unterstützung von den Rängen“, apelliert Kleinendorst an sein Team und die Fans.

Personell gibt es zumindest keinen Zwang, etwas zu ändern, dennoch darf man nach der Niederlage in Düsseldorf veränderte Reihenkonstellationen erwarten.



Quelle: PR Sport

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News