Montag, Oktober 3, 2022
No menu items!
StartSportRoosters beweisen Moral und siegen verdient | Iserlohn Roosters

Roosters beweisen Moral und siegen verdient | Iserlohn Roosters


Iserlohn – Mit einer guten Leistung und einem verdienten Heimerfolg sind die Iserlohn Roosters in ihre 23. DEL-Saison gestartet. Nach einem harten Kampf gewann das Team von Trainer Kurt Kleinendorst mit 2:1 gegen die Augsburger Panther.

Vor der Partie wurden noch einmal die Spieler der 77er-Aufstiegsmannschaft des EC Deilinghofen auf dem Eis geehrt. Danach legten die Sauerländer los wie die Feuerwehr. Im Minutentakt kamen die Schüsse auf den Augsburger Kasten, doch Torhüter Dennis Endras verhinderte gegen Bergmann (4.), Rutkowski (6.), und Foucault (7.) bravourös. Iserlohn präsentierte sich laufstark, bissig in den Zweikämpfen und spielerisch deutlich verbessert im Vergleich zu den letzten Vorbereitungsspielen. Somit ergaben sich die Torchancen fast automatisch. Auch Hubert Labrie fand mit seinem Handgelenkschuss seinen Meister im Augsburger Goalie (11.). Die Roosters drückten weiter, angefeuert vom lautstarken Publikum in der Eissporthalle am Seilersee, doch auch Sena Acolatse scheiterte mit seinem Schuss am Schoner von Endras (14.). Erst kurz vor Drittelende wurde es dann mal gefährlich vor dem Kasten von Andy Jenike, doch Ryan Kuffner zielte aus aussichtsreicher Position zu hoch (17.). Fast wäre der verdiente Führungstreffer für die Hausherren doch noch im ersten Drittel gefallen, doch wenige Sekunden vor der ersten Pause konnte erneut Endras einen Abpraller von Bailey am Tor vorbeilenken.

Im Mittelabschnitt mussten die Sauerländer zunächst eine Unterzahl schadlos überstehen, bevor sie erneut ihre Angriffswelle auf das Augsburger Tor fortsetzten. Bergmann und Brown mit einer Doppelchance (25.) hatten die Führung auf dem Schläger, doch wie zuvor war Endstation bei Dennis Endras. Nur wenig später setzte Cris Brown, nach einem schön vorgetragenen Konter, den Schlagschuss knapp neben den Kasten (27.). Die Roosters machten das Spiel, fanden aber nach wie vor nicht den Weg um den Puck über die Torlinie zu drücken. Hubert Labrie setzte die Flut an vergebenen Chancen wenig später fort (29.). Selbst mit einem abgefälschten Schuss von Raedeke waren die Iserlohner nicht erfolgreich (33.), so dass beinahe die Gäste die mangelhafte Chancenverwertung bestraften. Den Schuss von David Stieler konnte der bis dahin wenig geprüfte Andy Jenike allerdings mit der Schulter abwehren. So blieb es auch nach 40 Minuten beim torlosen Unentschieden.

Die kalte Dusche für Iserlohn gab es dann im Schlussdurchgang. Nachdem Terry Broadhurst zunächst freistehend nur den Pfosten traf (45.), nutzte der Augsburger Stürmer nur wenig später eine Unachtsamkeit in der Roostersdefensive zur Führung für die Gäste (47.). Sollten sich die Sauerländer für ihre aufopferungsvolle Arbeit etwa nicht belohnen? Doch! Eric Cornel wurde nach einem Augsburger Fehler an der blauen Linie von seinem Teamkollegen maßgerecht bedient, ließ Dennis Endras diesmal keine Chance und brach so den Bann zum 1:1-Ausgleich (50.). Nicht mal zwei Minuten später hatten die Roosters die Partie sogar gedreht. Die Halle stand Kopf, als Ankerts Schuss von Brown abgefälscht wurde und Kaspers Daugavins direkt vor den Schläger rutschte. Der Neuzugang hatte keine Probleme, aus zwei Metern die Scheibe ins freie Tor zur 2:1-Führung zu schieben. Diese Führung ließen sich die Waldstädter nicht mehr aus der Hand nehmen und feierten am Ende mit knapp 5.000 Zuschauern ihren ersten Saisonsieg.

Roosters: Jenike – O’Connor, Ugbekile; Acolatse, Bender; Ankert, Labrie – Bailey, Cornel Foucault; Daugavins, Brown, Bergmann; Ziegler, Rutkowski, Alanov; Streu, Raedeke, Broda

Panther: Endras – Sacher, Warsofsky; Lamb, Bergman; Rogl, Haase; Länger – Wännström, Leblanc, Johnson; Payerl, Broadhurst, Kuffner; Saponari, Clarke, Soramies; Stieler, Volek

Tore: 0:1 (46:47) Broadhurst (5-4/ Stieler), 1:1 (49;58) Cornel (Bailey, Foucault), 2:1 (51:52) Daugavins (Bergmann, Ankert)

Schiedsrichter: Gofman/Schrader

Strafen:  Roosters 8 – Panther 10

Zuschauer: 4.697



Quelle: PR Sport

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News