Montag, November 28, 2022
No menu items!
StartBlaulichtPOL-MK: Zeugensuche nach rücksichtlosem Überholmanöver

POL-MK: Zeugensuche nach rücksichtlosem Überholmanöver


Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Hemer/Balve/Menden (ots)

Nach einem rücksichtslosen Überholmanöver auf der Hönnetalstraße sucht die Polizei nach Zeugen – insbesondere den direkt betroffenen Autofahrern.

Am vergangenen Freitag gegen 5.30 Uhr herrschte dichter Nebel; die Sicht war erheblich eingeschränkt. Ein in Richtung Hönnetal fahrender Pkw-Fahrer setzte ohne Rücksicht auf entgegenkommende Fahrzeuge zum Überholen eines Lkw an. Zwei Pkw-Fahrer waren zu einer Gefahrenbremsung genötigt. Auch der Fahrer, der überholen wollte, führte eine Gefahrenbremsung durch, sodass die Warnleuchten an seinem Pkw aufleuchteten. Der nachfolgende Verkehr ließ ihn wieder einscheren.

Durch die Reaktion aller Beteiligten konnte ein folgenschwerer Verkehrsunfall verhindert werden. Ein Zeuge, ein Polizeibeamter auf dem Weg nach Hause, verfolgte den Pkw und konnte diesen kurze Zeit später zum Anhalten bewegen. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Straßenverkehrsgefährdung durch grobes und rücksichtsloses Fehlverhalten beim Überholen.

Zeugen bzw. die beiden Geschädigten Fahrzeugführer aus dem Gegenverkehr werden gebeten, sich mit der Polizei in Menden, Telefon 02373/9099-0, in Verbindung zu setzen. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell



Quelle: maerkischer-kreis.polizei.nrw / Presseportal.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News