Freitag, Januar 27, 2023
No menu items!
StartBlaulichtPOL-MK: Streit mit Besenstiel/ Taschendiebe/ Brandschutztür beschädigt

POL-MK: Streit mit Besenstiel/ Taschendiebe/ Brandschutztür beschädigt


Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Iserlohn (ots)

Drei Männer haben am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr vor einem Geschäft an der Friedrichstraße mit Besenstielen aufeinander eingeschlagen. Die Männer trafen sich in dem Laden. Zwei stellten den dritten wegen einer älteren Sache „zur Rede“. Der zunächst verbale Streit verlagerte sich nach draußen, wo sie sich Holzbesen griffen. Als die Polizei eintraf, war nur noch einer der Beteiligten vor Ort. Die beiden anderen kamen kurz darauf zur Polizeiwache. Zwei Männer wurden vom Rettungsdienst leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei stellte die Besen sicher (einer war zerbrochen) und schrieb Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen alle drei Beteiligten (37, 19 und 28).

Ein 46-jähriger wurde am Donnerstag gegen 17 Uhr beim Einkaufen in einem Discounter am Schapker Weg bestohlen. Beim Aussteigen aus seinem Wagen hatte er sich die Geldbörse in eine Jackentasche gesteckt. Als er in dem Laden bezahlen wollte, war die Geldbörse mitsamt diversen Versicherten-, Kunden- Bank- und Kreditkarten sowie Fotos und Personalpapieren weg. Am Abend erstattete er Anzeige auf der Polizeiwache. Gegen 13.05 Uhr hat ein 84-jähriger Iserlohner seine Geldbörse an einem Geldautomaten in der Scherlingstraße vergessen. Als er den Verlust bemerkte, kehrte er um, aber war das Portemonnaie war weg. Die Polizei rät im Verlustfall zu einer umgehenden Sperrung bei der Bank sowie einer Anzeige. Im Rahmen dieser Anzeige wird in der Regel eine KUNO-Sperrung veranlasst. Diese verhindert auch den Einsatz einer Bankkarte im Lastschriftverfahren. Allerdings müssen dazu Konto- und Kartennummern angegeben werden.

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag eine Brandschutztür eines Parkhauses am Kurt-Schumacher-Ring beschädigt, so dass sie nicht mehr schließt. Die Betreiber erstatteten Anzeige bei der Polizei. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell



Quelle: maerkischer-kreis.polizei.nrw / Presseportal.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News