Montag, Oktober 3, 2022
No menu items!
StartBlaulichtPOL-MK: Ohne Licht und Führerschein, mit Alkohol und geklautem Kennzeichen unterwegs/ Pfandbons...

POL-MK: Ohne Licht und Führerschein, mit Alkohol und geklautem Kennzeichen unterwegs/ Pfandbons gestohlen/ Einbruch in ehemaligen Supermarkt/ Taschendiebe


Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Hemer (ots)

Weil ihr am Freitag um 21.10 Uhr auf der Bahnhofstraße ein Kleinkraftrad ohne Beleuchtung entgegen kam, drehte eine Streifenwagen-Besatzung und stoppte den Fahrer. Das Fahrzeug war in der Dunkelheit kaum zu erkennen. Wie sich herausstellte, stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss. Offenbar fuhr das Moped deutlich schneller als die zulässigen 25 km/h. Dafür hatte der 51-jährige Hemeraner allerdings keine Fahrerlaubnis. Eine Überprüfung des Versicherungskennzeichens ergab, dass dieses nicht für das genutzte Kleinkraftrad zugelassen war. Es wurde offenbar gestohlen. Der 51-Jährige wurde zur Blutprobe mitgenommen auf die Wache und bekam folgende Anzeigen: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung mit Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenuss, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Verstoß gegen die Straßenverkehrs-Zulassungsordnung und Diebstahl. Die Polizei stellte das genutzte Kleinkraftrad zur Überprüfung sicher.

Ein Unbekannter hat am Freitag mehrmals gespendete Pfandbons in einem Supermarkt am Hadamareplatz gestohlen. Aufnahmen aus Überwachungskameras zeigen, wie er mit einem Schlüssel die Spendenbox der Tafel Iserlohn öffnet und die Bons herausnimmt.

Einem 70-jährigen Hemeraner wurde am Donnerstagmorgen beim Einkaufen in einem Discounter im Nöllenhof-Center die Geldbörse gestohlen. Er hat gegen 11.30 Uhr seinen Einkauf bezahlt und dann in seinen Wagen geladen. Dabei stellte er fest, dass das Portemonnaie nicht mehr in seiner Gesäßtasche steckte. Nachdem eine Suche in und vor dem Geschäft ohne Ergebnis verlief, erstattete er Anzeige bei der Polizei. Die veranlasste eine KUNO-Sperrung und schrieb den Ausweis zur Fahndung aus.

Zwei 16- und 17-jährige Jugendliche sind am Samstag gegen 16 Uhr in den ehemaligen Real-Markt an der Urbecker Straße eingedrungen. Dabei lösten sie einen Alarm aus. Polizeibeamte erblickten sie in dem Gebäude. Die Jugendlichen flohen zunächst, konnten aber in der Straße Auf dem Schilk gestellt werden. Anschließend durchsuchte die Polizei mit Hilfe eines Polizeihundes das Gebäude nach weiteren Eindringlingen – allerdings ohne Ergebnis. Die Jugendlichen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell



Quelle: maerkischer-kreis.polizei.nrw / Presseportal.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News