Montag, November 28, 2022
No menu items!
StartBlaulichtPOL-MK: Angebranntes Essen/ Nach Parkrempler gedroht/ Kat von Wohnmobilen ab geflext/ Lkw-Plane...

POL-MK: Angebranntes Essen/ Nach Parkrempler gedroht/ Kat von Wohnmobilen ab geflext/ Lkw-Plane aufgeschlitzt/ Mit gestohlenen Karten Geld abgehoben


Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Iserlohn (ots)

Ein 36-jähriger Mieter hat am frühen Samstagmorgen Essen auf dem Herd vergessen. Als er am Morgen gegen 7.45 Uhr wach wurde, war seine Wohnung An der Schlacht bereits völlig zu gequalmt. Er warnte noch eine Nachbarin und verließ zusammen mit ihr das Gebäude. Die Feuerwehr rettete über die Drehleiter den Hund der Nachbarin und öffnete gewaltsam zwei Wohnungstüren. Der Wohnungsinhaber wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst versorgt. Der angrenzende Kreisverkehr blieb während der Löscharbeiten komplett gesperrt.
Im Wiesengrund brannten am Samstagabend gegen 23.20 Uhr zwei Mülleiner an gegenüberliegenden Bushaltestellen. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei löschte die Feuer und zog die Feuerwehr hinzu.

Nach einem Parkrempler ohne Sachschaden wurde ein 82-jähriger Autofahrer ausfallend. Ein 77-jähriger Autofahrer kam am Freitag gegen 11 Uhr nach dem Einkaufen in einem Geschäft am Schapker Weg zu seinem Fahrzeug zurück und sah, wie ein anderes Fahrzeug beim Rangieren seinen Wagen berührte. Als er den Fahrer ansprach, drohte ihm der 82-Jährige recht derbe mit Schlägen. Seine ein Jahr ältere Mitfahrerin beleidigte den anderen Fahrer. Der holte die Polizei hinzu und erstattete Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung.

Unbekannte haben zwischen dem 17. Oktober und dem vergangen Freitagmorgen die Abgasanlagen von zwei Wohnmobilen, die auf einem Gelände an der Baarstraße parkten, ab geflext und gestohlen.

An der Karl-Arnold-Straße wurde zwischen dem 21. Oktober und dem vergangen Freitag die Plane eines geparkten Lkw aufgeschlitzt.

Nachdem einer 75-jährigen Iserlohnerin am 24. Oktober beim Einkaufen die Geldbörse gestohlen wurde, musste sie einige Tage später feststellen, dass sich die Täter kurz nach dem Diebstahl mit ihrer Bankkarte an einem Geldautomaten bedienten. Sie hoben eine höhere Summe von dem Konto der Seniorin ab. Die Polizei warnt deshalb noch einmal davor, einen Zettel mit der PIN ins Portemonnaie zu legen oder die Zahlen auf die Karte zu schreiben. Damit wird ein wichtiger Sicherheitsmechanismus ausgehebelt. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell



Quelle: maerkischer-kreis.polizei.nrw / Presseportal.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News