Sonntag, März 26, 2023
No menu items!
StartMendenNeues aus Menden Detailseite

Neues aus Menden Detailseite



„Kontrapunkte und große Gefühle“ – das verspricht die Konzertpianistin Anna Polomoshnykh bei einem Klavierabend im Westflügel der Städtischen Musikschule Menden am 5. März 2023 um 18 Uhr.

Vom Barock bis in die Spätromantik beherrscht das Klavier in seinen jeweiligen Entwicklungsstadien die Musikwelt. Immer wieder dreht sich alles um den Kontrapunkt, diesem Gewebe aus gegeneinander und miteinander fließenden Klängen. Von Beginn an ist hier vor allem die Fuge das Maß aller Dinge. Wo sie erklingt, wird es ernst. An der Fuge haben alle großen Komponisten geistige und emotionale Höchstleistungen vollbracht. Anna Polomoshnykh stellt diese faszinierende Kunstform in den Mittelpunkt ihres Programms: in Präludium und Fuge a-Moll BWV 543 von J.S. Bach in Bearbeitung für Klavier von Franz Liszt, in der Sonate A-Dur Op. 101 von Ludwig van Beethoven und in dem Klavierstück Prélude, choral et fugue von Cesar Franck, dessen 200-jähriges Jubiläum die Musikwelt im letzten Jahr gefeiert hat.

Anna Polomoshnykh studierte an der staatlichen Gnessin Musikakademie in Moskau und erwarb dort ihr Diplom als Konzertpianistin. Mit lebendigem Interesse widmet sie sich von damals bis heute der klavierpädagogischen Arbeit. Durch ihr einfühlsames und stilsicheres Spiel ist sie zu einer gefragten Solistin und Klavierbegleiterin geworden. Dabei reicht ihr Repertoire von der Klassik über die Romantik bis zur Moderne. Seit 2010 lebt und arbeitet Anna Polomoshnykh als freischaffende Pädagogin und Kammermusikerin in Bönen.

Karten für das Konzert zum Preis von 15 € im Vorverkauf bzw. 17 € an der Abendkasse gibt es im Kulturbüro, in der Musikschule, bei www.ProTicket.de und in allen ProTicket Vorverkaufsstellen. Schülerinnen und Schüler zahlen die Hälfte des Kartenpreises.



Quelle: Menden.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News