Mittwoch, September 28, 2022
No menu items!
StartSportLean Bergmann kehrt auf Leihbasis an den Seilersee zurück | Iserlohn Roosters

Lean Bergmann kehrt auf Leihbasis an den Seilersee zurück | Iserlohn Roosters


Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL verpflichten bis zum 27. Dezember 2022 leihweise den Stürmer Lean Bergmann von den Adler Mannheim.

Der 23-Jährige spielte bereits in der Spielzeit 2018/2019 am Seilersee und machte damals gleich in seiner ersten Profi-Saison mit 29 Punkten in 50 Spielen nachhaltig auf sich aufmerksam. Nachdem sich Bergmann im Frühjahr 2019 zunächst für einen Wechsel zum Top-Team aus Mannheim entschied, wagte er in diesem Jahr sogar den Sprung nach Nordamerika in die NHL-Organisation der San Jose Sharks.

Insgesamt absolvierte Bergmann für die Sharks 13 NHL-Spiele und lief 63-mal für das Farmteam der Sharks, die San Jose Barracuda in der AHL auf. Darüber hinaus trug Bergmann 26-mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft, für die er 2018 als Roosters-Spieler debütierte.

In der vergangenen Spielzeit kehrte der gebürtige Hemeraner dann zu den Adlern nach Deutschland zurück, nun folgt auch aufgrund von Bergmanns privater Situation der Wechsel auf Leihbasis zurück in die Heimat.

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Lean hier die Möglichkeit geben können, weiter auf Top-Niveau Eishockey zu spielen und gleichzeitig wieder näher bei seiner Familie zu sein. Er hat sich seit seiner Saison hier in Iserlohn sicherlich nochmal weiterentwickelt und hat den Anspruch, eine wichtige Rolle zu übernehmen und hier ein Führungsspieler zu sein“, sagt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters über die Rückkehr des Stürmers.

Angesprochen auf die Konstellation, mitten in der Saison einen wichtigen Bestandteil des Kaders zu verlieren, sagt Hommel: „Natürlich ist es nicht schön, im Laufe der Saison dann auf einen wichtigen Spieler verzichten zu müssen. Wir können so frühzeitig die entsprechenden Vorkehrungen treffen, um angemessen zu reagieren. Erstmal können wir uns sehr glücklich schätzen, dass wir einen Spieler dieser Qualität über eine längere Phase der Saison bei uns haben.“

„Auch wenn die Umstände leider nicht erfreulich sind, freue ich mich sehr, wieder das Roosters-Trikot tragen zu können. Ich hatte hier ein tolles Jahr und daran möchte ich natürlich anknüpfen. Es freut mich sehr, dass Mannheim mir diese Möglichkeit gibt und dass es mit den Roosters geklappt hat“, sagt Bergmann.

Wie bereits bei seinem ersten Engagement am Seilersee wird der Stürmer mit der Rückennummer 10 auflaufen. 

 

Der Kader der Iserlohn Roosters für die Spielzeit 2022/2023:

Tor: Andreas Jenike, Hannibal Weitzmann, Finn Becker, Jonas Neffin.

Verteidigung: Ryan O’Connor (CAN), Sena Acolatse (USA/CAN), Erik Buschmann, Hubert Labrie (CAN), Leonhard Korus, Maxim Rausch, Nils Elten, Tim Bender, Torsten Ankert, Colin Ugbekile.

Angriff: Brent Raedeke, Lean Bergmann, Chris Brown (USA), Maciej Rutkowski, Eric Cornel (CAN), John Broda, Sebastian Streu, Valentin Busch, Felix Maegaard Scheel (DEN), Sven Ziegler, Kaspars Daugavins (LAT), Yannick Proske, Casey Bailey (USA), Eugen Alanov, Kris Foucault (CAN).

Headcoach: Kurt Kleinendorst (USA)

Assistenzcoaches: Pierre Beaulieu (CAN), Cameron MacDonald (CAN), Artur Grass.



Quelle: PR Sport

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News