Montag, November 28, 2022
No menu items!
StartWirtschaftIZB lieferte Einblicke in die Fahrzeugmobilität von morgen - GWS

IZB lieferte Einblicke in die Fahrzeugmobilität von morgen – GWS


 

Michael Becker, Key Account Manager bei EOT, zieht ein positives Fazit: „Als kompetenter Dienstleister für Zinklamellenbeschichtungen konnten wir interessante Kontakte sowohl zu Fachbesuchern als auch zu den Mitausstellern knüpfen. Der Gemeinschaftsstand der GWS bietet viele Vorteile, da der organisatorische Aufwand für uns gering ist.“

Für die JuHa Kunststoffverarbeitung, die technisch hochwertige Artikel aus Thermoplasten, Elastomeren und Mehrkomponenten produziert, war es bereits der dritte Auftritt auf der IZB. „Da fast alle Kabelsatzhersteller hier vertreten sind und die Herstellung von Steckern unser Kerngeschäft ist, haben die Gespräche eine aus-gesprochen hohe Qualität.“, ergänzt Geschäftsführer Erich Schmidt.

Zum ersten Mal war die Firma S. Bernhard auf der IZB vertreten. Das Unternehmen konzentriert sämtliche Kompetenzen der WACHSMUTH-Gruppe im Bereich der Stanz- und Biegetechnik. „Die IZB ist eine ausgezeichnete Präsentationsplattform. Wir haben endlich wieder sehr gute Gespräche in Präsenz geführt, die wir jetzt gezielt nachbearbeiten werden“, sagt Geschäftsführer Björn Wachsmuth.

Auch Landrat Marco Voge besuchte die heimischen Unternehmen und zieht ebenfalls eine positive Bilanz: „Der gemeinschaftliche Auftritt unserer Automobilzulieferer vor internationalem Fachpublikum ist ein eindrucksvoller Beleg für die Wirtschaftskraft und Innovationsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Märkischer Kreis.“

GWS-Geschäftsführer Jochen Schröder ergänzt: „Wir freuen uns sehr über das erfreuliche Feedback unserer Aussteller. Selbstverständlich werden wir auch auf der nächsten IZB 2024 wieder einen Gemeinschaftsmessestand anbieten.“

Insgesamt waren auf dem GWS-Stand präsent:
MN Kaltformteile und Prinz Mayweg aus Altena, Sundwiger Drehtechnik aus Hemer, Teckentrup aus Herscheid, Cawi-Group und Lahme aus Kierspe, Eibach Oberflächentechnik, JuHa Kunststoffverarbeitung und S. Bernhard aus Lüdenscheid, Alfred Wendland / PDI Metalltechnik und Drahtwerk Elisental aus Neuenrade, Adolf Menschel Verbindungstechnik, Otto Rentrop und Wilhelm Alte aus Plettenberg sowie Soma aus Schalksmühle.

 

Ansprechpartner
GWS im Märkischen Kreis mbH
Jochen Schröder
Tel.: 02352 9272-11
E-Mail: schroeder@gws-mk.de



Quelle: GW-MK.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News