Freitag, Januar 27, 2023
No menu items!
StartIserlohnDoppel-Kreisverkehr in Letmathe: Keine Vollsperrung mehr in diesem Jahr!

Doppel-Kreisverkehr in Letmathe: Keine Vollsperrung mehr in diesem Jahr!



Aufatmen in Letmathe: die noch für Ende dieses Jahres geplante Vollsperrung für die Entstehung eines Doppel-Kreisels im Kreuzungsbereich Hagener Straße/Schwerter Straße/Alter Markt/Von-der-Kuhlen-Straße wird es nicht geben, das teilt die Abteilung Straßen und Brücken der Stadt Iserlohn mit. Grund sind die länger andauernden Vorarbeiten durch die Stadtwerke Iserlohn in der Hagener Straße und Alter Markt. Witterungsbedingt müssen die Arbeiten wohl auch schon bald unterbrochen werden. „Wir werden den zu erwartenden Frost in den Wintermonaten abwarten und die benötigte Vollsperrung dann im kommenden Frühjahr einrichten“, erklärt Johannes Hellermann, Abteilungsleiter Straßen und Brücken im Iserlohner Rathaus. „Erst dann kann mit der Verlegung weiterer Gas-, Wasser-, Strom- und Telekommunikationsleitungen und auch den Kreisel-Bauarbeiten begonnen werden. Daher macht eine Vollsperrung vorher keinen Sinn.“

Die Baustelle an sich bleibt allerdings über die Wintermonate eingerichtet. Alle Verkehrsteilnehmenden können sich aber über eine Optimierung freuen: in Fahrtrichtung Hagener Straße/Alter Markt wird eine Fahrspur mehr zur Verfügung stehen als noch im Moment. Der Verkehr wird weiterhin über Baustellenampeln geregelt.

Über den konkreten Zeitpunkt der Einrichtung der Vollsperrung im Kreuzungsbereich Hagener Straße/Schwerter Straße/Alter Markt/Von-der-Kuhlen-Straße im Frühjahr 2023 wird die Stadt Iserlohn frühzeitig informieren. Auch Umleitungen werden früh genug angekündigt und ausgeschildert und detailliertere Verkehrsinformationen für den Individual- und Schwerlastverkehr (innerstädtisch und auch umliegender Fernverkehr) sowie zu den MVG-Buslinien für die Zeit der Vollsperrung veröffentlicht.

Durch die Verzögerung wird der neue Doppel-Kreisel nicht wie geplant im August 2023 fertig sein, sondern erst gegen Ende des kommenden Jahres, sofern sich die Bauarbeiten nicht durch Unwägbarkeiten verzögern.

Die Gesamtsumme für die Baumaßnahme liegt bei rund 2 Millionen Euro. Ein Iserlohner Bauunternehmen wird die Straßenbauarbeiten durchführen.

Ansprechpartner im Rathaus ist Johannes Hellermann von der Abteilung Straßen und Brücken. Er ist unter der Telefonnummer 02371 217-2720 oder per E-Mail (johannes.hellermann@iserlohn.de) erreichbar.



Quelle: Iserlohn.de

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
AsA flex Märkischer Kreis

Weitere News